by Tamaki Sono

yeSRG oder «No Billag»? Podium zur Abschaffung der Radio- & TV-Gebühren

Die «No Billag»-Initiative, mit welcher die Gebühren für Radio und Fernsehen abgeschafft werden sollen, wird schon seit längerem heiss diskutiert. Die SP Birsfelden veranstaltet am 1. Februar ein öffentliches Podiumsgespräch, besetzt mit vier bekannten Namen aus der Nordwestschweiz.

Mit dabei sind, für die Initiative, der Aargauer Nationalrat und SVP-Präsident Thomas Burgherr sowie der Basler FDP-Grossrat und Mitglied des Schweizerischen Komitees «No Billag» Luca Urgese. Gegen die «No Billag»-Initiative argumentieren werden der Baselbieter FDP-Landrat und Vizepräsident SRG Region Basel Andreas Dürr sowie die Vizepräsidentin der SP Baselland und Co-Präsidentin des Regionalen Komitees «Nein zu No-Billag» Samira Marti.

Diese öffentliche Veranstaltung in der Aula Rheinpark, Birsfelden soll allen interessierten die Möglichkeit geben, beide Seiten der Debatte ausführlich anzuhören. Schliesslich wird am 4. März die wohl wichtigste Entscheidung für die Schweiz und ihre Medienlandschaft gefällt.

Donnerstag, 1. Februar 2018 — 19:30 Uhr

Aula Rheinpark, Birsfelden

Anreise mit dem öffentlichen Verkehr: Bus Linie 80/81 bis Haltestelle Birsfelden, Kirchmatt; Tram Linie 3 bis Haltestelle Birsfelden, Bären (Karte Anreise öV)

Wohl nur wenige Parkplätze im Quartier verfügbar. Wir empfehlen die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr.

pro: Thomas Burgherr, NR SVP Aargau und Präsident SVP Aargau
pro: Luca Urgese, GR FDP Basel-Stadt und Mitglied Schweizerisches Komitee «No Billag»
contra: Andreas Dürr, LR FDP Basel-Landschaft und Vizepräsident SRG Region Basel
contra: Samira Marti, Vizepräsidentin SP Basel-Landschaft und Co-Präsidentin Regionales Komitee «Nein zu No-Billag»
Moderation: Urs Buess, Journalist

Die SP Birsfelden setzt sich seit 1911 für alle statt für wenige ein. Wir sind die grösste und aktivste Partei in Birsfelden, mit zwei Vertreterinnen im Gemeinderat und mit deren sechs in der Gemeindekommission.