Sharing the Sky by Kirill ΞΚ Voloshin

Versicherungsspitzel vor dem Haus

Lust darauf ĂŒberall ĂŒberwacht und bespitzelt zu werden? Auf dem Balkon, in der Stube, beim Einkaufen, im Park, im Restaurant? Lust auf GPS-Tracker am Auto und eine Drohne ĂŒber dem Kopf?

So unglaublich es tönt, diese Überwachungsmethoden ermöglichst das neue Versicherungsgesetz. Ihr grosser Einsatz hat sich fĂŒr die Versicherungslobby gelohnt. Sie dĂŒrfen mit dem neuen Gesetz Versicherte invasiver ĂŒberwachen, als die Polizei. Und das will etwas heissen. Das Gesetz stellt damit mutmassliche VericherungsbetrĂŒger auf die gleiche Stufe wie Terroristen und Schwerverbrecher.

Alle können von der Überwachung betroffen sein. Durch Krankheit, Unfall, Alter sind wir alle rasch abhĂ€ngig von den Sozial- und Krankenversicherungen. Es kann uns also alle treffen, die wir bei der AHV, Arbeitslosen-, Unfall- oder Krankenversicherung versichert sind. Also wirklich alle.

Gleichzeitig werden die dicken Fische, Steuerhinterzieher und -vermeider, weiter in Ruhe gelassen.

Wir unterstĂŒtzen das Referendum dagegen. Jetzt unterschreiben oder den Bogen herunterladen [PDF], ausdrucken, ausfĂŒllen, abschicken.

Seit 2007 bin ich politisch engagiert: ZunĂ€chst bei der JUSO Baselland bald auch bei der SP Birsfelden, wo ich seit 2008 im Vorstand bin. Ich habe Biologie studiert und im 2013 meinen Master in Ökologie an der Uni Basel gemacht.