by Tom Grimbert

Petition gegen vierspurige Schnellstrasse, für Schutz des Hardwalds

An einer Informationsveranstaltung vom 13. November 2018 haben die Baselbieter und Baselstädtische Regierung gemeinsam mit dem Bundesamt für Strassen angekündigt, dass der Kanton Baselland neben dem Ausbau der A2 auf acht Spuren auch einen Ausbau der Rheinfelderstrasse im Hardwald auf vier Spuren plant.

Die SP Birsfelden und die SP Muttenz lehnen den Ausbau der Rheinfelderstrasse dezidiert ab und fordern den Regierungs- und Landrat mit der lancierten Petition dazu auf, auf diesen Ausbau zuverzichten und Massnahmen zum Schutz des Hardwaldes zu ergreifen.

Der Hardwald ist ein schützenswertes Naherholungsgebiet von Birsfelden und Muttenz. Die Bevölkerung nutzt es rege und gleichzeitig ist es für die einheimische Flora und Fauna von hoher Wichtigkeit. Mit dem Vierspurausbau der Rheinfelderstrasse wird die Schneise durch den Hardwald noch grösser, es gibt mehr Lärm und die Grundwasserschutzzone sowie die Trinkwassergewinnung werden immens gefährdet.

↠ Petition online unterzeichnen

Weiter ergibt es keinen Sinn, dass parallel zum Achtspurausbau der A2, dem die SP Sektionen aus Muttenz und Birsfelden skeptisch gegenüberstehen, die Kantonsstrasse ausgebaut wird. Dies ist der nötigen Verkehrsberuhigung in Birsfelden völlig zuwider und führt im Gegenteil sogar zu noch grösseren Verkehrsaufkommen im unteren Baselbiet.

Die Herausforderungen im Verkehr sollen mit innovativen Lösungen angegangen werden und nicht mit neuen Strassenkapazitäten, welche exorbitante Investitions- und Unterhaltskosten, die weitere Zerstörung des Hardwaldes und zusätzlichen Verkehr bescheren.

Die SP Birsfelden und SP Muttenz fordern deshalb vom Regierungsrat und Landrat:

  • auf den Vierspurausbau der Rheinfelderstrasse durch den Hardwald zu verzichten und die allfällige Planung diesbezüglich zu sistieren.
  • Massnahmen zum Schutz des Hardwaldes zu ergreifen.

Seit 2007 bin ich politisch engagiert: Zunächst bei der JUSO Baselland bald auch bei der SP Birsfelden, wo ich seit 2008 im Vorstand bin. Ich habe Biologie studiert und im 2013 meinen Master in Ökologie an der Uni Basel gemacht.

Schreibe einen Kommentar