Sparpaket insgesamt bodigen

Lobby- und Berufsgruppen wollen ihr jeweiliges GĂ€rtchen schĂŒtzen und wehren sich gegen die SparbeschlĂŒsse. Doch mit den lancierten Vorstössen und Initiativen ist die Mehrheit der gefassten BeschlĂŒsse mit all ihren Konsequenzen nicht zu verhindern. Von Finanzdirektor Ballmer kann man lernen, der sagt, das Sparpaket sei eine Einheit. Deshalb ist das Gesamtpaket zu bekĂ€mpfen. Es dĂŒrfen also nicht nach persönlicher Vorliebe einzelne Teile gerettet werden. Dem Baselbiet kann nur geholfen werden, wenn weiterhin Bildung neben ÖV und Kultur neben Wanderwegen Platz im kantonalen Budget haben.